Skip to main content

Antalya – Türkische Großstadt am Mittelmeer

Sehenswürdigkeiten in Antalya

Antalya ist bekannt für seine palmengesäumten Boulevards und engen Gassen, die in die Altstadt von Kaleici führen. Diese ist von antiken, römischen Mauern umgeben. Vieles wurde in den letzten Jahren restauriert und es gibt eine Fülle von Hotels, Bars, Restaurants und Geschäften. Die türkische Küche ist eine Mischung aus asiatischen, nahöstlichen und europäischen Einflüssen und zählt zu den lohnendsten in der Region. Einen Besuch Wert sind die vielen Moscheen.

Die Kesik Minaret Moschee ist ein historischer Zeuge für die kulturelle Entwicklung Antalyas. Viel gibt es im archäologischen Museum zu entdecken, wo Exponate aus der Bronzezeit ausgestellt sind. Wenn man in einer Gruppe reist, kann man sich von einem Touristenführer auch bei einem Kurzaufenthalt mit Stadtführungen alle Schauplätze zeigen lassen. Durch eine etwa 30-minütige Fahrt gelangt man östlich von Antalya nach Aspendos. Hier gibt es ein schönes römisches Theater, welches im 2. Jahrhundert n. Chr. erbaut und erstaunlich gut erhalten ist. Antalya liegt am Fuße des Taurus-Gebirges und ist Gastgeber für zahlreiche sportliche Veranstaltungen das ganze Jahr über. Einschließlich der internationalen Beach-Volleyball-Meisterschaften, Triathlon und Kanu Wettbewerben – Sportbegeisterte kommen so sicherlich auf ihre Kosten.

Souvenirs aus Antalya

Selbstgemachte Marmeladen und Gelees, aus einer Vielzahl von Früchten, antiker Schmuck, Gebetsteppiche, Lederwaren, traditionelle Töpfereierzeugnisse und Holzschnitzereien sind die beliebtesten Mitbringsel, die man auch bei einem kurzen Besuch in der Stadt finden kann. Die besten Einkaufsmöglichkeiten dazu bieten sich entlang der Alleen von Atatürk, Cumhuriyet und Isiklar. Neben dem günstigen Shopping gibt es hier auch viele malerische Fotomotive. Terracity Mall ist dagegen ein modernes Einkaufszentrum, wenn man lieber Designermode erstehen möchte.

Kulinarische Köstlichkeiten in Antalya

Empfehlungen für schmackhafte Gourmetköstlichkeiten sind die Coco Bar, bekannt für das leckerste Lamm Schaschlik, Kismet Balikcisi, die lokale Wahl für Top-Fischgerichte und das Develi Restaurant, wo es viele türkische Spezialitäten zu probieren gibt. Mydye Tava ist zum Beispiel ein traditionelles Muschelgericht und ein echter mediterranter Genuss. Ebenso wie Dolmas, Weinblätter die mit Gemüse gefüllt sind. Um die Mahlzeit ausklingen zu lassen, trinkt man hier gerne einen süßen Apfel-Tee oder den türkischen Kaffee Kahve. MCYörüks, das zwischen Işıklar und dem Karaoğlan Park liegt, bietet eine Mischung aus Fastfood und einheimischen Leckereien und hat auch jeden Abend Live-Musik.

Antalya

Antalya @iStockphoto/Tatiana Popova

Das Nachtleben von Antalya erleben

Allys und Club 29 in Kaleici sind zwei der angesagtesten Spots für Nachtschwärmer und alle, die live bei echten Bauchtanzkünsten zuschauen wollen. Wer es etwas ruhiger angehen möchte, kann einige der vielen Strandbars aufsuchen und bei einer kühlen Meeresbrise eine Brise Wasserpfeife rauchen. Man kann auch einen Raki zu sich nehmen. Das ist ein traditionelles alkoholisches Getränk welches wie Lakritze schmeckt.

Strandspass und Aktivitäten in Antalya

Konyaalti ist der Hauptstrand von Antalya, an dem es viele Wassersportangebote gibt. Man kann hier alles erleben, vom Mountainbiken bis zum Bungee-Jumping oder einfach nur entspannt in der Sonne liegen. Die Gegend ist wie gemacht für Ausflüge, bei denen man von prächtigen Wasserfällen und geheimnisvollen Höhlen zu einer Fülle von archäologischen Stätten vieles geboten bekommt. Naturliebhaber werden besonders den Karaoglanoglu Park zu schätzen wissen oder eine schöne Mittelmeer-Bootsfahrt, die vom Hafen aus gemacht werden kann. Die Küste ist auch ein wichtiger Nistplatz für Meeresschildkröten. Auf den Hügeln von Tünektepe, mit einer Höhe von 618 m, hat man im Westen der Stadt einen herrlichen Panoramablick über ganz Antalya.

Der Hafen von Antalya, Badefreuden und der Yavuz Özcan Park

Für eine erholsame Massage ist ein türkischens Bad oder Hamam zu empfehlen, wie das Sefa Hamam. Es ist im Herzen der Altstadt gelegen, stammt aus dem 15. Jahrhundert und verbindet Elemente der berühmten Selcuk Architektur mit den Annehmlichkeiten eines modernen türkischen Bades. Für andere Badefreuden geeignet ist der 12km von Antalya entfernte Lara Strand. Er wurde von der EU sogar für seine besondere Sauberkeit ausgezeichnet. Hier gibt es alles für Sonnenanbeter, von Liegestühlen bis zu unterhaltsamen Strandbars. Zwischen Ende Juni und Anfang September gibt es eine jährliche Sand-Skulpturenausstellung. Für Familien ist der Strand von Belek (etwa 30 Minuten von Antalya gelegen) sehr geeignet, denn dort gibt es auch einen Wasserpark und einen Zoo. Den Hafen (Yat Limani) zu entdecken ist ein Erlebnis, denn hier liegen kleine Fischerboote noch neben beeindruckenden Yachten. Der Yavuz Özcan Park liegt im Zentrum der Stadt. Hier werden abends Farbspiele veranstaltet, bei dem viele bunte Lichter den Park erleuchten. Tagsüber kann man sich an den hübschen Spingbrunnen oder Wasserfällen erfreuen.